Herzlich Willkommen auf der Homepage der
Ulrich-von-Dürrmenz-Schule!

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für die Schülerinnen und Schüler der Ulrich-von-Dürrmenz-Schule

„Wenn die Kinder rausgehen und glücklich sind, dann hat man das Beste getan“, zitiert die Lehrerin Sylvia Langhauser-Körner den Kinderbuchautor Paul Maar. Und das Zitat trifft gut das, was in den Pausen auf den Schulhöfen der UvD-Schule in diesen Tagen zu sehen ist. Trotz pandemiebedingter Einschränkungen haben die Grundschüler Spaß in der Pause - und das liegt nicht zuletzt an den Pausenkisten, die der Förderverein der Ulrich-von-Dürrmenz-Schule den Kindern kurz vor Weihnachten übergeben hat. „Das ist ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk für unsere Schülerinnen und Schüler“, freute sich Schulleiter Mathias Klewar. Jede der acht Klassen der Schule hat ihre eigene Kiste bekommen. Darin sind lauter Sachen, die das Spielen auf dem Schulhof noch besser machen. Springseile zum Beispiel, Diabolos, Stelzen, Wurf- und Fangspiele, Straßenmalkreise, Reifen und vieles mehr, befinden sich darin - abgestimmt auf das jeweilige Alter der Kinder. „Wir sind dem Förderverein sehr dankbar, dass er die Kosten für die Kisten übernommen hat“, sagt Sylvia Langhauser-Körner. Aktuell dürfen die Kinder der verschiedenen Klassen die Schulhöfe nicht gemeinsam nutzen. Jede Klassenstufe hat ihren eigenen abgesperrten Bereich. „Das wird schnell langweilig. Deshalb freuen wir uns, dass die Kinder nun mehr Möglichkeiten haben“, sagt die Lehrerin, die die Auswahl der Spielsachen übernommen hat. Überreicht wurden die Kisten von der neuen Vorsitzenden des Fördervereins, Gaby Liehr und der der zweiten Vorsitzenden Julia Klassen an Mathias Klewar, Sylvia Langhauser Körner (v. li.) und die Kinder der UvD-Schule. kla